In Essen und trinken, Natur, Wandern

Herbststimmung auf dem Weg zum „Skulpturenpfad“

Wonach duftet der Herbst und kann man ihn fühlen? Ist das Blätterrascheln der Klang des Herbstes? Auf dem „Skulpturenpfad“ in Alpirsbach-Reutin empfange ich die besondere Jahreszeit mit allen Sinnen.

 

Stadt Alpirsbach und die Glasbläserei im Herbst

Der passende Moment

Der Wind weht und wirft bunte Blätter wild durch die Lüfte. Es ist kalt und ich entscheide, die geplante Wanderroute auf den Nachmittag zu verschieben. Eine Regenjacke packe ich zuletzt ein, als ich mich auf den Weg zum Startpunkt, der Glasbläserei in Alpirsbach mache. Die Sonne wirft mittlerweile ihre Strahlen über die Stadt und verdrängt die dunklen Regenwolken.

 

 

Die beliebte Glasbläserei

An spiegelnden Glasskulpturen bleibe ich einen Moment stehen. Mit welchem Feingefühl und welcher Kreativität Kunst entsteht, hält mich hier immer wieder fest.

 

Blick vom Wanderpfad im Herbst auf AlpirsbachWundervoller Blick über Alpirsbach im Herbst

Der Pfad führt mich über die Brücke „Muggelbruck“ in Richtung Reutiner Steige. Steil bergauf gewinne ich einige Höhenmeter bis mich schließlich eine abzweigende Forststraße, auf der sich links von mir der wohl schönste Blick über Alpirsbach offenbart.

 

 

Wanderweg im Schwarzwald auf grünen Wiesen

Wellness für die Füße

Die Sonne steht hoch am Himmel und die herabfallenden Blätter bilden ein farbenfrohes Beet. Ich höre lediglich das sanfte Rascheln der feuchten Blätter unter meinen Füßen.

 

 

 

Die Gabelung

An einer Ziegenweide vorbei höre ich an einem Holzstapel einige Tropfen rieseln, die an den letzten Regen erinnern. Zuletzt gelange ich an eine Abzweigung.

 

Waldhütte auf dem Skulpturenpfad in Reutin im Schwarzwald

Dichter Wald oder Waldesrand?

Ich entscheide mich für den hellen Wegesrand, der nach Reutin führt. Nach einigen Gehminuten gelange ich an eine öffentliche Grillhütte, an der bereits eine junge Familie Rast macht. Ich folge dem Weg rechts von mir und erreiche schließlich den Stadtteil Reutin.

 

 

 

Wanderung im Herbst in Alpirsbach ReutinHolzfiguren, mit Kettensägen geschnitzt

Auf dem Weg Richtung Ortsmitte mit zierendem Brunnen entdecke ich einige hölzerne Kunstwerke. Hinter den letzten Häusern in Reutin steht eine große Eule. Weitere kunstvolle Skulpturen erreicht man über einen Fußweg, der über die Ortschaft Gräben bis nach Aischfeld führt.

 

Kinzigtalblick im Herbst über Alpirsbach

 

Meine Zeit ist knapp

Auf dem Rückweg entscheide ich mich für den „Brünnelosweg-Kinzigtalblick“, der mir zuletzt einen atemberaubenden Blick über Alpirsbach-Rötenbach verschafft. Nach wenigen Kilometern gelange ich schließlich zum Ausgangspunkt Alpirsbach zurück.

 

Mein Fazit: Ich fand die Wanderung im Herbst besonders schön, zahlreiche Laubbäume zeigten ihre Farbenpracht. Den Kinzigtalblick darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen!
Tipp: Wer den Skulpturenpfad bis nach Aischfeld wandert, kann anschließend im Landgasthof Sonne einkehren. Der Pfad ist nicht barrierefrei, daher auf gutes Schuhwerk achten. Bei langsamem Fußmarsch muss man für den etwa 8 km Pfad 4 Stunden einplanen.

Sylvia Vollert
„Grüss Gott“ Schön, Dich als Gast auf meinem Blog zu begrüßen! Hier geht es um meine Erlebnisse im Schwarzwald. Ich schreibe und informiere Dich über Insidertipps, die Deinen Urlaub zu einem Abenteuer machen. Ich bin Sylvia, 36 Jahre alt und begeisterte Bloggerin, Hobbyfotografin, Qualitätsfachkraft, sowie Motorradfahrerin. Außerdem besitze ich eine ausgeprägte Schwäche für Schwarzwälder Kirschtorten :-) Ich freue mich über jedes Like ! Ihr habt Fragen? Anregungen? Dann schreibt unter sylvia@schwarzwald-lounge.de
Recommended Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search