In Geschichte

Stadtführung über den Dächern von Freudenstadt

 

Als Besitzer der “Schwarzwald Heimat Card Plus”, dessen Attraktionen kulturelle Erlebnisse ermöglicht, bin ich auf die Stadtführung in Freudenstadt aufmerksam geworden. Zur Hauptstadt des Schwarzwaldes, die den größten Marktplatz Deutschlands nachweisen kann, geht es mit unserem Heimatforscher Herr Volpp zum Rundgang.
Ich befinde mich auf dem Handelsplatz und tauche ein, in geschichtliche Hintergründe. Wann Freudenstadt gegründet wurde und was nach der Zerstörung des Zweiten Weltkrieges passierte, wecken schließlich meine Neugierde.

 

Stadtkirche auf dem Marktplatz FreudenstadtDer Grundbaustein

Wir widmen uns der absoluten Sehenswürdigkeit: die Stadtkirche, welche zu den wenigen sakralen Gebäuden im “Winkelhakenbau” gehört. Dabei beeindrucken mich auch die  künstlerischen Ornamente und Reliefs der Renaissance, welche sich im Inneren des Gotteshauses zeigen.

Die beliebten Wasserfontänen auf dem unteren Marktplatz, an die wir später gelangen, sind mit einer Gedenktafel dem früh verstorbenen Oberbürgermeister Erwin Reichert gewidmet. Insgesamt 50 Wasserdüsen begeistern hier im Sommer mit Spiel- und Wasserspaß für Groß und Klein.

 

die VenusZur Venus

Am Aufstieg des Marktplatzes, befindet sich ein über 135 Jahr alter Gigant, die Wellingtonie. Wir sehen auf zu diesem 35 m hohen Mammutbaum. Dass er die 300 Jahrfeier 1899 und sogar den Granatanschlag 1945 überstand, beeindruckt mich. Wie es dazu kam, daß diese kalifornische Riesentanne hier gepflanzt wurde und nun als “Naturdenkmal” ihr Dasein fristet, wird hier eindrucksvoll berichtet. In unmittelbarer Nähe steht die bronzene „Venus”, die den Neuaufbau der damals stark zerstörten Stadt symbolisiert. Außerdem erfahre ich, dass hier ein Radweg geplant ist, der in naher Zukunft verwirklicht werden soll.

 

Der Höhepunkt

Zum Abschluss unserer Stadtbesichtigung genieße ich den sagenhaften Blick über Freudenstadt, den ich auf dem Rathausturm erlebe. Ein kühler Wind weht und der strahlend blaue Himmel mit dem sagenhaften Panorama, macht diesen Moment unvergesslich. Zuletzt erfahre ich noch etwas über den großen Ratssaal, der sich im unteren Stock befindet. Nach über  1,5 Stunden verabschieden wir uns.

Fazit: Ich war sehr angetan von der Führung, ebenfalls von der Aussicht vom Rathausturm. Die Stadtführung wurde kurz, doch sehr informativ moderiert.

Tipp: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Den Anteil von 5 Euro wird vor Ort entrichtet. Weitere Infos und Termine zur Führung gibt es auf der Website. Außerdem findet für jeden, der mehr erfahren möchte, jeden Dienstag ein Vortrag von Herrn Volpp, im barrierefreien Hotel Adler statt.

Sylvia Vollert
„Grüss Gott“ Schön, Dich als Gast auf meinem Blog zu begrüßen! Hier geht es um meine Erlebnisse im Schwarzwald. Ich schreibe und informiere Dich über Insidertipps, die Deinen Urlaub zu einem Abenteuer machen. Ich bin Sylvia, 36 Jahre alt und begeisterte Bloggerin, Hobbyfotografin, Qualitätsfachkraft, sowie Motorradfahrerin. Außerdem besitze ich eine ausgeprägte Schwäche für Schwarzwälder Kirschtorten :-) Ich freue mich über jedes Like ! Ihr habt Fragen? Anregungen? Dann schreibt unter sylvia@schwarzwald-lounge.de
Recommended Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search